Vienna Doctoral Academy: "Communicating the Law - Innovative Approaches to Law and Society"

Zielsetzung

Die VDA soll herausragenden DoktorandInnen, deren Forschung es verdient, über die Grenzen der österreichischen Universitätslandschaft hinaus einer breiteren Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden, Schlüsselkompetenzen im Bereich der interkulturellen und interdisziplinären (rechts-) wissenschaftlichen Kommunikation vermitteln. Die VDA bietet exzellenten Dok­­tor­and­Innen ein Forum für den fachlichen Austausch mit Jungwissen­schaftler­Innen und ExpertInnen aus dem In- und Ausland und gibt ihnen im Rahmen der University of Vienna Law Review die Möglichkeit, ihre Forschung einem breiten internationalen Publikum zu präsentieren. Darüber hinaus werden die TeilnehmerInnen in ihrer eigenständigen Forschung durch ein vielfältiges Veranstaltungsangebot und regelmäßige Peer Review unterstützt und gefördert.

 

Aktivitäten der VDA

  • Zusatzangebote in Lehre/Soft skills
  • Interdisziplinäre wissenschaftliche Impulse durch Vorträge und Konferenzen
  • Regelmäßige Workshops („Socratics“)
  • Herausgabe der University of Vienna Law Review (VLR)

 

Zielgruppe 

Die VDA „Communicating the Law“ richtet sich sowohl an Studierende des regulären Doktoratsstudiums der Rechtswissenschaften (Dr. iuris) als auch jene des neuen Doktorats­studiums Interdisciplinary Legal Studies (PhD). Sie steht aber auch Doktoratsstudierenden anderer Fachrichtungen, wie etwa Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie, Sprachen, Cultural Studies, und Wirtschaftswissenschaften etc offen, sofern ihr Dissertationsprojekt einen rechtswissenschaftlichen Schwerpunkt aufweist.