Workshop "The Anthropocene and the Humanities"

Wann? 19.09. (9:30-18:00) und 20.09.2017 (10:00-15:00)

Wo? Seminarraum 1, Institut für Germanistik (Hauptgebäude, Stiege 7, 1. Zwischengeschoss)

Programm

Wiener Arbeitsgespräche für Aufklärungsforschung – Lesekreis zu Dan Diner: Aufklärungen, Wege in die Moderne

Text: Dan Diner, Aufklärungen. Wege in die Moderne, Stuttgart: Reclam 2017. (86 S., EUR 6,–)

Zeit: Donnerstag, 14.09.2017, 16 Uhr (im Anschluss geselliger Ausklang)

Ort: Universität Wien, Institut für Germanistik, Büro Assinger/Wimplinger, HG: ZG201.147

Anmeldung: thomas.assinger@univie.ac.at; roman.kabelik@univie.ac.at

Ausgehend von der Diagnose gegenwärtiger technologischer Umbrüche und den damit verbundenen sozialen, ökonomischen und politischen Verwerfungen stellt Dan Diner die Frage, ob die „Moderne als praktisch gewordene Aufklärung“ für diese oft als bedrohlich wahrgenommenen Veränderungen haftbar gemacht werden kann. Seine Antwort lautet: eher nicht. Er unternimmt in dem Essay die historische Interpretation unterschiedlicher Ausprägungen europäischer Aufklärung, um schließlich mit dem Konzept „universeller Vielfalt“ ein Angebot für eine brauchbare politische Perspektive auf unsere Gegenwart zu unterbreiten, das er pauschalen Zurückweisungen der Aufklärungstradition entgegenstellt.

Das bietet reichlich Stoff für eine kontroverse Diskussion, gerade angesichts einer sich zunehmend ausdifferenzierenden Aufklärungsforschung, die in weiten Teilen (und vielleicht mit guten Gründen) auf Gesamtinterpretationen und normative Aneignungen des Aufklärungsbegriffs verzichtet.

| ABGESAGT | Workshop "Intersektionalität - Möglichkeiten und Grenzen eines Konzepts in kulturwissenschaftlichen Betrachtungen"

Samstag, 21.10.2017

Universität Wien 

Call for Abstracts